Seinfeld
 
www.kramerica.de
   
Home | Die Serie | Der Cast | Die Rollen | Media | Yada Yada | Sprechplatz | Games & Gadgets


    Online: 1

 > Die Serie
    - Awards
    - Geschichte
    - Once upon a Sein (0)
    - Punchlines
    - Seasons
      + Season 1
      + Season 2
      + Season 3
      - Season 4
      - Season 5
      - Season 6
      - Season 7
      - Season 8
      - Season 9
    - Stab

 > Der Cast
    - Jason Alexander
    - Jerry Seinfeld
    - Julia Louis-Dreyfus
    - Michael Richards
    - Weitere..

 > Die Rollen
    - Cosmo Kramer
    - Elaine Benes
    - George Costanza
    - Jerry Seinfeld
    - Andere..

 > Media
    - Audibles
    - DVD's
    - Literalien

 > Yada Yada
    - Berichte
    - Bezüge
    - Fundstücke
    - Info's

 > Sprechplatz
    - Forum
    - Yadabuch

 > Games & Gadgets
    - Gerade / Ungerade
    - I got a Riddle
    - Widgets



Die Serie - Seasons - Season 3 - Episode #28

Episode #28 ( 3.10 )
(Originaltitel: The Alternate Side)

Vorige Folge Season 3 / 3. Staffel - Auf der falschen Seite Nächste Folge
Nennenswerte Gastrollen:
(noch niemand)

Jerry's Wagen wird gestohlen und er muss sich deshalb einen neuen ausleihen. Elaine trifft sich mit einem 66-Jährigen. George übernimmt den Job des Umparkers (Sid). Kramer bekommt eine Rolle in einem Woody-Allen-Film mit dem Satz 'Diese Bretzeln machen mich aber ganz schön durstig'...yada yada yada...und dann ist die Folge irgendwann zu Ende.

Bezieht sich auf: (noch nix)
Bezogen in: 3.22 | 3.21 | 3.13 |

Szenenbild
Laufzeit: 22:04 (min:sek)
B
o
n
u
s
Audio Kommentar (-) Script
(engl (-) / deutsch (-))
Yada Yada (X)
Backstagestorys (-) Deleted & Alternative Scenes
(X)
Outtakes (-)
Notes about Nothing

  • Das Stand-Up-Material für diese Folge wurde am 4. November 1991 gefilmt.

  • Larry Miller, einer von Jerry Seinfelds Komikerfreunden, hat gesagt, dass Jerrys Arbeitsethik grundlegend für seinen Erfolg ist:

    "Wir haben von Jerry gelernt, dass es wichtig ist, jeden Tag zu schreiben. Er hat diese Gewohnheit früh entwickelt. Es gehört zu seinem Tagesablauf, den Block rauszuholen und zu schreiben. So wird man ein besserer Komiker."

  • Die Besetzung las das Drehbuch am 1. November 1991 um 10:00 Uhr. Beim Probelesen können die Darsteller das Buch lesen. ("Interessant..." - Einer der Red.) Man sieht, ob es funktioniert. Alle versammeln sich um einen Tisch am 'Seinfeld'-Set. Der Regisseur liest, die Darsteller spielen.

  • 'The Alternate Side' wurde am 5. November 1991 vor Publikum gefilmt.

  • Wir dürfen nicht sagen, wie man Autos kurzschließt, aber man braucht zwei rote und ein braunes Kabel.

  • KRAMERS EINTRITTSZÄHLER: Nr. 55

  • Die Idee, übers Autotelefon den Autodieb anzurufen, basiert auf einem wahren Erlebnis aus dem Leben von 'Seinfelds' Herstellungsleiter Andy Scheinman. Larry David sprach die Rolle des Autodiebes.

  • Bitte beachten Sie Jason Alexanders 'Broadway Bound'-T-Shirt. Alexander spielte den Stanley in dem Stück von Neil Simon, das von Dezember 1986 bis September 1988 am Broadway lief. Es spielten auch Jonathan Silverman und John Randolph mit.
    Randolph spielte in einer Folge die Rolle Frank Costanzas bevor er durch Jerry Stiller ersetzt wurde.

  • Das Drehbuch sagt, Sid sei "ein rüstiger schwarzer 60-Jähriger". Jay Brooks (Sid) war Gaststar in der Komödie "Frank's Place" und spielte in den Filmen "Big bad Mama" und "Nothing but a Man" mit. Sid kam zu Seinfeld in der dritten Staffel zurück.

  • Woody Allen wurde im Dezember 1935 in Brooklyn geboren. Er heisst eigentlich Allen Konigsberg aber als Woody Allen wurde er zum weltbekannten Schauspieler, Regisseur und Autor dutzender Kinofilme. Er machte Oscar-gekrönte Filme wie "Annie Hall" mit Diane Keaton und "Hannah and Her Sisters" mit Mia Farrow.

  • Janet Zarish (Autovermietung) hat auch in den Filmen "Malcolm X" und "Mystic Pizza" mitgespielt. Zu ihren Fernsehrollen gehören Auftritte im Drama "Law and Order" und in den Sitcoms "Verrückt nach dir", "Nurses" und "Night Court".
    Im Drehbuch heisst die Frau von der Autovermietung Lydia.

  • Bill Masters und Larry David schrieben das Drehbuch. Masters war ein weiterer Freund und Stand-Up-Komiker den Larry und Jerry seit Jahren aus der Arbeit in Nachtclubs kannten. Masters stieß im nächsten Jahr zu 'Seinfelds' Autorenteam und hat danach für andere Sitcoms Drehbücher geschrieben. Unter anderem für "Murphy Brown", "Grace Under Fire" und "It's Like, You know".

  • Elaines Probleme mit Owen waren deutlicher in einer anderen Version der Szene.Sie sagt, Owen mache sich lustig darüber, wie sie "scourge" sagt. Elaine sagte "scorge" und nicht "skurj". Owen machte sich vor einem anderen Paar lustig.
    "Ich kann in einer anderen Beziehung nicht auf Grammatik achten."
    Jerry: "Das ist Aussprache."
    Elaine:"Werd nicht frech."

  • Jerry war die Stimmung genau so wichtig wie das Endprodukt:

    "Eine nette Atmosphäre schaffen. Jeder weill was eigenes, ein Restaurant oder ein Geschäft. Ich kann die Umgebung so gestalten, wie ich es richtig finde. 'Nett, atrraktiv für die Leute, die hoffentlich gut arbeiten."

  • KRAMERS EINTRITTSZÄHLER: Nr. 56

  • Kramer erzählt in einer geschnittenen Szene mehr über das Gespräch mit Woody Allen:
    "Er sagte: 'Haben Sie jemals Theater gespielt?' Ich sagte: 'Viel Amateurtheater.'"
    Jerry: "Amateurtheater?"
    Kramer: "Ich weiß, wie man mit solchen Leuten reden muss."

  • Wie Kramer hat auch Woody Allen Larry David engagiert. Er tritt in zwei Filmen von Allen auf: "Radio Days" aus dem Jahr 1987 und "New York Stories" aus dem Jahr 1989.

  • Mia Farrow war Woody Allens Lebenspartnerin, als die Folge gedreht wurde. Als sie einige Jahre später öffentlich miteinander brachen, wurde das in der Regenbogenpresse monatelang diskutiert.

  • "Diese Bretzeln machen mich ganz schön durstig" wurde einer der vielen oft wiederholten Sprüche aus der Show und zwar fast sofort. Bei seinen Stand-Up-Auftritten im Sommer danach wurde ihm das jedes Mal aus dem Publikum zugerufen.

  • Kurz nach dieser Folge wurde Jason Alexander angesprochen, ob er nicht in den Werbespots für Rold Gold Pretzels auftreten wolle. Einer der interessantesten Spots wurde zur Super Bowl 1993 gezeigt. Alexander spielte darin den "Pretzel-Boy".

  • Neben seinem Auftritt als Owen March in dieser Folge war Edward Penn auch Gaststar bei "Frasier", "The Nanny" und "Cheers". Zu seinen Filmauftritten gehören Fernsehfilme wie "Roswell", "People like us" und "An inconvenient Woman".

  • KRAMERS EINTRITTSZÄHLER: Nr. 57

  • In einem Interview während der dritten Staffel sprach Larry David über einige Fehlauffassungen des Publikums in Bezug auf "Seinfeld":

    "Viele Leute wissen nicht, dass Seinfeld eine düstere Show ist. Wenn man sich die Studios ansieht, passieren furchtbare Dinge. Leute werden arbeitslos, Schlaganfall-Opfer werden verlassen, man sagt Menschen, sie bräuchten eine Nasenkorrektur. Das ist meine Sicht der Dinge."

  • Jeff Barton (Sanitäter) spielt auch einen der Pokerspieler in der letzten Folge der fünften Staffel: "The Opposite".

  • George wollte in einer Szene eigentlich mit Woody Allen sprechen. "Wir hätten Freunde werden können. Wer weiß? In meinen Träumen sprachen wir miteinander. Einmal standen wir zusammen an der Bushaltestelle und sprachen über die Knicks. Ich hatte Unterwäsche und Boxhandschuhe an."

  • KRAMERS EINTRITTSZÄHLER: Nr. 58

  • Bitte beachten Sie, dass Kramer Taschentücher um den Hals trägt. Dieser Trick verhindert, dass die kleidung beschmiert wird, während man geschminkt wird.

  • "Erste Hilfe" wurde um 1870 in England erfunden, als der Stabsarzt Peter Sheperd anfing, Laien in der Behandlung Verletzter zu unterweisen. Der Begriff "Erste Hilfe" kommt von "Erste Behandlung" und "Nationale Hilfe". Der Begriff wurde bekannt als 1880 das Buch "First Aid to the Injured" herauskam. Anfangs lernte man in Erste Hilfe nur, Dreiecksverbände anzulegen.

  • Das Set für Jerrys Fernseh-zuhause ähnelt seiner früheren Wohnung:

    "Es ist eigentlich wie meine vorletzte Wohnung. Es ist nicht exakt gleich, man braucht Türen an manchen Stellen, sonst ist es keine Bühne. Aber es ist so eingerichtet wie bei mir. Eine normale Wohnung der Upper West Side, etwas größer. Normal. Mein Leben ist normal, aber ich finde die Komik darin. Mein Leben wäre wie die Sitcom, wenn es die Show nicht gäbe."

  • 1991 sagte Jason Alexander der "Beaver County Times" wie er 'Seinfeld' damals noch verrissen fand:

    "Ich liebe es. Zumindestens muss ich nicht Ende der Woche sagen: 'Ich mache bei ALF mit.' Es ist würdevoller. Beim Fernsehen gibt es gute Chefs und wir haben gute."

  • KRAMERS EINTRITTSZÄHLER: Nr. 59

  • In einer Frühversion zitierte Kramer aus den Nachrichten:
    "Mayor Dinkins hat versprochen, dem ein Ende zu bereiten, diesen illegalen Parkpraktiken."
    Kramer sagt zu Sid: "Also dein Geschäft, Autos parken, sie umparken und so weiter, das geht dann nicht mehr. Die schaffen das ab."
    Sid: "24 Jahre und dieser Idiot (George) macht alles zunichte."

  • Als "The Alternate Side" produziert wurde, war "Alice" der neueste Woody-Allen-Film mit Mia Farrow und Joe Mantegna. Julia Louis-Dreyfus spielte mit in Allens Film "Deconstructing Harry" von 1997. Woody Allen, Judy Davis und Tobey "Spiderman" Maguire wirkten auch mit. Julia spielte eine Szene mit Allen in "Hannah and Her Sisters".

  • Laut Drehbuch ist dies der Kundendienstschalter der Worthy-Autovermietung.

  • Vor Seinfeld gehörte Julia Louis-Dreyfus zur Besetzung von "Saturday Night Live", drei Staffeln lang. Sie hatte gemischte Gefühle über die Zeit dort:

    "Es war eine gute Erfahrung, weil es so eine schlechte Erfahrung war. Ich habe viel gelernt. Es war wie ein Studium des Showbusiness. Ich habe gelernt, dass Leute nicht immer das meinen, was sie sagen. Ich habe gelernt, mich als Frau durchzusetzen. Ich ging direkt vom College zum Fernsehen. Ich hatte furchtbare Angst."

  • ELAINES FREUNDEZÄHLER: Nr. 6 - Owen March

  • Co-Autor Larry David fand, neue Ideen waren das Schwierigste an 'Seinfeld', Er verglich es mit Taxi fahren:

    "Ideen sind schwierig. Wie Taxi fahren. War jemand ausgestiegen, fuhr man zehn, 15 Minuten herum, dann dachte man, vielleicht geht es so weiter. 'Wo sollen die Fahrgäste herkommen?' Mit Ideen ist das auch so. 'Seit Minuten, Tagen keine, wo soll sie herkommen?'"

  • Yankee Bean ist eine traditionelle Suppe aus New England aus getrockneten Bohnen und Knochen, Kartoffeln, Möhren, und verschiedenen Gewürzen.

  • Am Ende der dritten Staffel hatte Jerry Seinfeld genug dazugelernt um zu verstehen, dass Fernsehen eigentlich anders als 'Seinfeld' läuft:

    "Hätte man uns durch den normalen Produktionsmixer gejagt, durch den man andere Shows dreht, dann wären wir einfach gegangen. Am Anfang war es wie ein Zweier-Kanu. Jetzt ist es eher wie ein Zweierbob. Aber immerhin sind es noch die gleichen Kerle."

  • Ab einem gewissen Punkt in der dritten Staffel, mussten Jerry und Larry das Schreiben mehr delegieren wie Larry David in einem Interview mit "TV Guide" erklärte:

    "Der Autorenstab leistet einen großen Beitrag und hat viele Ideen für die Handlung, doch Jerry und ich haben das letzte Wort." ("Basta." - Einer der Red.)

  • Im Gegensatz zu Elaines Auffassung geht man in ein Vomitorium nicht, um sich zu übergeben. Es ist ein römischer Begriff für Korridor im Theater, der sich zu einer Sitzreihe öffnet. Das Kolosseum hatte Vomitorien, durch die 50.000 Menschen in 15 Minuten hinaus gehen konnten.

  • Als Jerry sagt, eine Tasse Kaffee macht das wieder gut, sagte George ursprünglich: "Wir machen halbe-halbe." Jerry fragt: "Das Auto?" George: "Den Scheck."

  • "The Alternate Side" war die erste 'Seinfeld'-Folge am neuen Sendeplatz, mittwochs um 21:00 Uhr. Zuvor hatte Jerry vorausgesagt, dass der Sendeplatz um 21:30 Uhr nicht für immer sei:

    "Der Sendeplatz bleibt wie bei dieser Staffel (mittwochs, 21:30 Uhr) bis man beschließt, dass unsere Fangemeinde zu groß wird und dann wird es wieder verlegt."

  • "The Alternate Side" war am 4. Dezember 1991 erstmals zu sehen. Um 21:30 folgte eine Wiederholung einer Folge aus Staffel 2, "The Chinese Restaurant". Beide bekamen Quoten von 19 Prozent. Nielsen bewertete diese Folge mit 12,4, die Wiederholung bekam 12,3. Das wurde als Erfolg betrachtet und die vorläufige Entscheidung 'Seinfeld' früher zu zeigen wurde endgültig.


Episodes about nothing


copyright 2005 - 2012 Kramerica | Impressum

( Kramerica.de garantiert nicht für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der bereitgestellten und zusammengetragenden Daten. )